Sakramente

Firmung

Als die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, schickten sie Petrus und Johannes dorthin. Diese zogen hinab und beteten fĂŒr sie, sie möchten den Heiligen Geist empfangen. Denn er war noch auf keinen von ihnen herabgekommen; sie waren nur auf den Namen Jesu, des Herrn, getauft. Dann legten sie ihnen die HĂ€nde auf und sie empfingen den Heiligen Geist.
APG 8, 14-17

Die Entscheidung zur Firmung muss vom Firmling selbst getroffen werden. Die Firmung kann in jedem Alter gespendet werden. Daher bitten wir den jungen Erwachsenen in dieser Sache die Gelegenheit zu geben, fĂŒr sich selbst eine Entscheidung zu treffen und ihnen die nötige Zeit zu lassen, die Firmung als eine von ihnen selbst getroffene reife Entscheidung zu erleben.

Info zur Anmeldung
Wenn du
* Deinen 14. Geburtstag vor der Firmung (vorauss. Mai/Juni) hast oder Àlter bist,
* römisch/katholisch bist,
* getauft bist (falls nicht, kann dies bei uns nachgeholt werden),
* auf der Suche nach dem richtigen Weg in Deinem Leben bist,
* die Erstkommunion empfangen hast (kann auch bei uns im Rahmen der Firmvorbereitung nachgeholt werden),
* und nicht nur Deine Eltern, Großeltern, Verwandten,ect. möchten,
dass du gefirmt wirst, sondern du selbst

dann komm einfach bis spĂ€testens 31. Oktober in unser PfarrbĂŒro
und bringe folgendes mit, damit du im kommenden Jahr bei uns gefirmt werden kannst:

* Taufschein (falls bereits getauft)
* falls du nicht aus unserer Pfarre kommst (dies erfĂ€hrst du auch in unserem PfarrbĂŒro) eine BestĂ€tigung deiner Pfarre, dass du bei uns zur Firmung gehen kannst,
* Name, Adresse u. Beruf Deines Firmpaten/in auf einem Zettel, wo auch Dein Name steht
* Taufkerze (zur 1. Firmstunde mitbringen)
* 1 Mappe, event. Schreibzeug (zur Firmstunde mitbringen)

Voraussetzung fĂŒr den/die Firmpaten/in:

Der/die Firmpaten/in muß:

* römisch/katholisch sein
* mindestens 16 Jahre alt sein
* selbst gefirmt sein
* volles Mitglied der röm.-kath. Kirche sein (d. h. er/sie darf nicht ausgetreten sein oder darf nicht durch einen anderen Grund von der vollen Gemeinschaft ausgeschlossen sein - in den meisten FÀllen ist das geschieden und wiederverheiratet)

Im Notfall ist es möglich,
dass du keinen Firmpaten hast,
es ist jedoch nicht möglich,
dass ein Elternteil von dir dein Firmpate ist.

Im Rahmen der Firmvorbereitung wird den Jugendlichen, die sich auf die Firmung vorbereiten, empfohlen die Sonntags- oder auch die Samstagsmesse (mit jugendlicher musikalischer Gestaltung) regelmĂ€ĂŸig zu besuchen, damit sich die Jugendlichen in unserer Pfarre besser integrieren und die Firmvorbereitung besser mitgestalten können.


NĂ€heres rund um die Firmung auch hier:

http://www.firmung.at/

Zurück zu Sakramente